FAT Statoil

Freitag 25 September 2015

Am Mittwoch, dem 16. September 2015 besuchte eine dänische Delegation InnoVfoam, um beim Factory Acceptance Test (FAT) des Löschsystems anwesend zu sein, das InnoVfoam für Statoil Refinery in Kalundborg, Dänemark, entwickelt hat.

Wie es bei InnoVfoam üblich ist, wird der Kunde vor der Auslieferung der gefertigten Systeme an den InnoVfoam Hauptsitz nach Oudkarspel dazu eingeladen, die bestellten Systeme auf Funktionalität zu testen, sowohl trocken als auch nass (Performance Test).

Das Statoil Löschsystem ist zur Sicherung der Anlegestellen (Jetties) der Raffinerie gedacht. Im Notfall kann mit diesem System aus der Ferne eine zielgerichtete Löschaktion durchgeführt werden, um Schäden oder Verlust von Personal, der Anlegestelle, dem Schiff oder Kraftstoff zu verhindern.

Der FAT umfasste eine optische Inspektion aller Produkte, die aus Steuerschränken, einem funkgesteuerten Bedienpult, sechs elektrisch gesteuerten Löschmonitoren und einem selbstoszillierenden Löschmonitor bestehen. Während des FAT-Tests wurden unter anderem die Steuerschränke, das radiografische Bedienpult und die Löschmonitore getestet. Während des Flowtests (3.500 l/min bei 7 bar) wurden die Durchflussrate und die Wurflänge der FWM-4 EL Ex Monitore getestet. Selbst mit starkem Wind wurden während des Live-Tests beeindruckende Ergebnisse erzielt!

Alle Tests wurden zur vollen Zufriedenheit von Statoil und InnoVfoam durchgeführt. Mit dem FAT können eventuelle Schwachstellen behoben werden, bevor die Installation vor Ort stattfindet.