InnoVfoam wechselt über auf Zeichenprogramm SolidWorks

Freitag 03 Oktober 2014

Viele Jahre hat InnoVfoam mit dem 2D Zeichenprogramm AutoCad gearbeitet. Jetzt war es an der Zeit auf ein 3D Zeichenprogramm zu wechseln. Seit einiger Zeit arbeitet InnoVfoam mit dem entsprechenden Programm von SolidWorks. Grund für die Umstellung war eine steigende Nachfrage von 3D Zeichnungen der Produkte und Systeme, die InnoVfoam anbietet.

Besonders wichtig waren die 3D Zeichnungen für das InnoVfoam ‘plug and play’ System (zusammen gebautes Schaumzumischsystem auf einem Alurahmen). In SolidWorks werden eventuelle Probleme durch 3D frühzeitig anerkannt und gelöst. Auf diese Weise wird Zeit und Geld gespart. Auch versichert SolidWorks eine bessere Produktüberwachung und Entwicklung.