Neues Leichtschaum-Testverfahren im InnoVfoam Labor

Freitag 11 November 2016

Das Labor von InnoVfoam ist darauf eingerichtet, die Qualität von Schaumkonzentraten jeglicher Art und sämtlicher Hersteller prüfen zu können. Seit kurzem verfügt das Labor über ein neues Testverfahren für Hi-Ex-Leichtschaumkonzentrate. Dieser Test stellt eine Ergänzung zu der bestehenden Testmethode 1568-2 dar, die nicht praktisch durchführbar ist.

Die Testanlage besteht aus einem Leichtschaumgenerator in Miniaturformat, der mit einer festen Flow-/Druckeinstellung Hi-Ex-Leichtschaum erzeugt und in ein Auffangbecken aus Glas mit einer Maßskala füllt.

Prüfung in Bezug auf mehrerer Werte

Mit dieser Prüfmethode kann der Schaum in Bezug auf verschiedene reproduzierbare Werte getestet werden. Dabei wird die Verschäumung getestet, der Stabilisator untersucht und die Auswässerung berechnet. Anhand dieser Werte lässt sich feststellen, ob der Schaum noch ordnungsgemäß funktioniert oder im Laufe der Jahre Veränderungen aufgetreten sind, die dazu führen, dass der Schaum den Anforderungen nicht entspricht.

Richtige Löschwirkung

Weil die genannten Testwerte beim Einsatz eines Leichtschaumsystems von wesentlicher Bedeutung für eine gute Löschwirkung sind, hat InnoVfoam das Testverfahren für Hi-Ex-Leichtschaumkonzentrate standardmäßig um diese neue Testmethode ergänzt.

Schaumkonzentratanalysen

Wussten Sie, dass der Preis einer Schaumkonzentratanalyse bei InnoVfoam im Preis für die Instandhaltung eines Schaumlöschsystems inbegriffen ist und dass InnoVfoam auf diese Weise einen sehr günstigen Preis anbietet? Die meisten Testergebnisse sind innerhalb einer Woche bekannt.

Wenn Sie an dieser Dienstleistung interessiert sind, wenden Sie sich bitte an unsere Zentrale unter der Rufnummer +31 88 9112112 oder sales@innovfoam.nl.